Majoranbutter für kleine Schnupfennasen und andere Beschwerden

Aktualisiert: Okt 29

Schnell angerührt, wenn die Nase dicht ist. Für Babys, Kinder und auch Erwachsene geeignet.

Die ätherischen Öle des Majorans wirken antibakteriell, schleimlösend, krampflösend und beruhigend.

Das hilft bei Erkältungen, Schnupfen, aber auch bei Blähungen und Krämpfen im Bauch.

Die Salbe ist schnell angerührt, eine richtige Notfallsalbe. Sie besteht lediglich aus Butter (alternativ Kokosöl) und Majoran.

Die Schnupfennasen innen oder außen damit einreiben oder bei Blähungen auf dem Bauch auftragen.

Im Kühlschrank hält die Butter-Variante wenige Tage. Mit Kokosöl angerührt deutlich länger.


Sie benötigen:

2 Teile frischen Marjoran oder 1 Teil getrockneten Majoran (aus biologischem Anbau)

1 Teil gute Bio-Butter oder Kokosöl

1 sauberes Marmeladenglas

1 kleiner Kochtopf

Herdplatte

kleine Döschen für die Salbe


Und so wird sie gemacht:

Frischen Majoran klein schneiden, getrockneten im Mörser etwas zerkleinern.

Butter/Kokosöl im Marmeladenglas im Wasserbad vorsichtig schmelzen, nicht zu heiß werden lassen. Das Glas aus dem Wasserbad nehmen und den Majoran zugeben. Zugedeckt mind. 15 Minuten ziehen lassen. Alles noch einmal kurz im Wasserbad erwärmen und die Masse durch ein feines Sieb/Tuch in ein kleines Gefäß füllen, gut ausdrücken und ggf. in kleinere Döschen abfüllen.

Im Kühlschrank aufbewahren.


- fertig!


Im Sommer können Sie einen Vorrat an Majoranöl herstellen, indem Sie frischen Majoran zerkleinern und mit Olivenöl übergießen, bis alles bedeckt ist. Diese Mischung 4-6 Wochen an der Morgensonne ausziehen und täglich schütteln. So hat man in der Schnupfenzeit einen kleinen Vorrat an Majoranöl, dass man mit etwas Bienenwachs oder Beerenwachs zu einer Salbe verrühren kann.

Die beschriebenen Heilwirkungen von Heilpflanzen und deren Anwendung haben ausschließlich informativen Charakter.

Ich übernehme keine Garantie und Haftung für die genannten Anwendungsmöglichkeiten.

Ich empfehle hinsichtlich eigener Anwendung ausdrücklich Rücksprache mit einem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker.