top of page

wärmender Fußbalsam mit Chili

hilfreich bei kalten Füßen



so wird’s gemacht


1 Chilischote, ca. 15 g, fein hacken 

(Küchenhandschuhe nicht vergessen)

in ein sauberes Marmeladenglas oder Becherglas geben und mit 

100 g Olivenöl auffüllen, 

die Chiliteilchen sollten bedeckt sein.

Im Wasserbad erwärmen, einmal kurz aufwallen lassen, abgedeckt eine halbe Stunde stehen lassen, sorgfältig abfiltern (Teefilter). Ein wunderschönes orange-gelbes Öl ist entstanden!



Für den Balsam werden

5 g Bienenwachs mit 50 g Chili-Ölauszug in einem Glas im Wasserbad gescholzen,

etwas abkühlen lassen und evtl. 3-5 Tropfen ätherisches Öl zugeben (Orange, Tonka oder Ingwer) zugeben, umrühren und in kleine Tiegel abfüllen.

Hilfreich bei kalten Füßen oder als Rückenmassageöl.

Nach dem Eincremen Hände waschen,

damit nichts in die Augen kommt.




Der Balsam ist ungefähr 1 Jahr haltbar.

Nicht für Kinder und bei sensibler Haut geeignet.


Die Chili-Olivenöl-Reste als scharfe Gewürzpaste oder -öl zum Kochen und Würzen verwenden.


Durch das Erhitzen verlieren die Scharfstoffe der Chili etwas an Stärke, sind aber immer noch wirksam.


Viel Freude beim Rühren!


 

Die beschriebenen Heilwirkungen von Heilpflanzen und deren Anwendung haben ausschließlich informativen Charakter.


Ich übernehme keine Garantie und Haftung für die genannten Anwendungsmöglichkeiten.


Ich empfehle hinsichtlich eigener Anwendung ausdrücklich Rücksprache mit einem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker.


 

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page