Der Wiesen-Dudler

Der Wiesen-Dudler - dieses Rezept habe ich dem sehr schönen Buch von Dirk Holtermann und Brigitte Klemme "Delikatessen am Wegesrand" ,Verlag Manfred Mädler, entnommen und etwas abgewandelt.

Wir verwendeten für unseren ersten Versuch

ca. 5 Stängel Giersch, 2 kleine Stängel Gundelrebe, Gänseblümchen und Löwenzahnblüten, einige Brennnesselblätter und etwas Zitronenmelisse.

Die Kräutermischung kann sich im Jahreslauf natürlich ändern.

Auch Rose, Lavendel, Malve, Ringelblume, Labkraut, Mädesüß, Minze oder Waldmeister -

je nach Vorliebe schmecken gut im Wiesen-Dudler.


Wer es würziger möchte, kann etwas Thymian, Oregano, Majoran dazu geben.


Ihr benötigt:

ungefähr zwei Handvoll wilde Kräuter (z.B. Gänseblümchenblüten, Gierschblätter, Löwenzahnblüten, Gundermannblüten und Blätter, evtl. Brennnesselblätter, einige Melissenblätter)

1 Bio-Orange

1 Bio-Zitrone

1 Liter Apfelsaft

Blätter und Blüten waschen, gut abtropfen lassen.

Orange und Zitrone in dünne Scheiben schneiden.

Alles in Glaskaraffe schichten und mit dem Apfelsaft übergießen. Mindestens 3 Stunden im Kühlen ziehen lassen. Abseihen. Kräuter und Zitrusfrüchte gut ausdrücken.

Mit Mineralwasser servieren!

Ein gesunder und leckerer Trinkgenuss! Es wurde am nächsten Tag gleich noch einmal eine Portion angesetzt.


11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen