top of page

Die Traubenkernöl - Produkte aus dem Naheland

Aktualisiert: 7. Okt. 2023

entwickelt in Zusammenarbeit mit der Naturkosmetikerin Ulrike Menschel aus Meddersheim


Die Weinrebe - Vitis vinifera

Über die Naturkosmetikerin Ulrike Menschel habe ich das Traubenkernöl vom Weingut Fuchs-Jacobus kennengelernt und war von dem dunkelgrünen, intensiv duftenden Öl begeistert. Es wird aus den harten Kernen kaltgepresst. Sie enthalten nur 10-14 % Öl, die Ausbeute ist also sehr gering. 40 kg Kerne werden benötigt um einen Liter Öl zugewinnen!

Seit 1989 arbeitet die Winzerfamilie aus dem Naheland biologisch-dynamisch.

Auch der Honig und das Bienenwachs der Imkerin Sabine Sterz sind Demeter-zertifiziert. Ihre Bienenstöcke stehen im Weingut Fuchs-Jacobus. Ihr Honig und das Bienenwachs ergänzen die besonderen Zutaten der Creme.

Rosengeranienwasser harmoniert wunderbar mit Traubenkernöl. Erno Brinkmann, Gärtnermeister und Lebensgefährte von Ulrike Menschel, baut neben seinem Bio-Gemüse, seit Sommer 2021 jetzt auch duftende Rosengeranien an. Sie gedeihen im milden Klima des Nahelandes besonders gut und kommen ebenfalls in den Genuss des biologisch-dynamischen Anbaus.

Aus den Blättern destillieren wir unser Rosengeranienwasser.

Aus diesen Zutaten mit u.a. Aprikosenkernöl, Wildrosenöl, Traubenkernextrakt und ätherischen Ölen ist die Gesichtscreme "Traube" entstanden.

Die Fotos zeigen das Weingut, verschiedenfarbige Pollen, die die Bienen gesammelt haben, den Gärtnermeister Erno Brinkmann und Ulrike Menschel.

(Fotos vom Weingut Fuchs-Jacobus, Sabine Sterz und Ulrike Mensche

 

Der Weinstock gehört zu den ältesten Kulturpflanzen, bereits im alten Ägypten wurden Weinreben angebaut und zu Wein verarbeitet. Mit den Römern kam die Pflanze auch zu uns.

Früchte, Schalen, Kerne und Blätter sind reich an heilkräftigen Stoffen.

Es wurden bisher ca. 1.600 verschiedene sekundäre Inhaltsstoffe gefunden (Zentrum der Gesundheit), wie OPC (vorallem in den roten und blauen Trauben), Flavonoide, Anthocyane. Gerbstoffe, wie Catechin in den weißen Trauben, Resveratrol in den Kernen und Schalen. Mineralstoffe, B-Vitamine und Folsäure, Vitamin E im Öl.


 

Rotes Weinlaub - Vitis viniferae folium rubrum

Bereits in der Antike wurde Weinlaub bei Kopfschmerzen, Magenproblemen und entzündeten Wunden eingesetzt.

Im mittelalterlichen Frankreich halfen Aufgüsse und Umschläge aus den Blättern bei geschwollenen Beinen.

In der Erfahrungsheilkunde werden die roten Weinblätter bei schweren Beinen, Krampfadern und Venenleiden, Hämorrhoiden verwendet.

Heute ist die Wirkung medizinisch gesichert.


(Bild couleur/pixabay)


Die Blätter sind reich an Gerbstoffen, Flavonoiden und Anthocyanen.

Besonders das Flavonoid Quercetin stärkt die Blutgefäße.

Tee und Extrakt enthalten besonders viele Inhaltsstoffe.

Der rote Weinblätter-Extrakt kann in ein Beingel oder eine Beinlotion eingearbeitet werden.

 

Weintraubenkerne

Die Kerne der Weintrauben sind ebenfalls reich an z.B. OPC, Reveratrol und Catechin, sowie Vitamin E., alles Antioxidantien. Unser Körper kann die Stoffe aber nur aufnehmen, wenn die Kerne gut zerkaut sind. Was bei den harten Kernen unmöglich ist.

Deshalb werden die Kerne zerkleinert und in Wasser und Alkohol ausgezogen. Dieser Extrakt enthält besonders viel OPC und wirkt stark antioxidativ.

Äußerlich angewandt soll der Extrakt die Elastizität Haut fördern.

Zur innerlichen Einnahme eignet sich das Traubenkernmehl oder ein Extrakt in Kapselform.

 

Traubenkernöl

Das kostbare, kaltgepresste Traubenkernöl enthält neben den genannten sekundären Pflanzenstoffen auch mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Als Nahrungsergänzung eingenommen soll es Entzündungen hemmen und die Insulinresistenz verbessern.

Auch in der Kosmetik wird es gerne verwendet. Es zieht gut in die Haut ein. Sein hoher Anteil an Linolsäure wirkt bei Hautreizungen entzündungs-hemmend. Durch die besondere Zusammen-setzung seiner Fettsäuren ist es auch für die unreine Haut und fettige Haut geeignet. Es verhindert eine übermäßige Verhornung, so dass der hauteigene Talg gut abfließen kann. Dadurch entstehen weniger "verstopfte" Poren und Mitesser.

Seine Fettbegleitstoffe, u.a. Tocopherole und Phytosterole, wirken antioxidativ und zellschützend. In Verbindnung mit anderen hochwertigen Ölen regeneriert es die reife Haut und unterstützt den Aufbau der Barriereschicht.

Ruth von Braunschweig schreibt, dass Traubenkernöl die Kollagenbildung fördert.



 

In meinen Traubenkernöl-Produkten ist auch Rosengeranienwasser enthalten:


Rosengeranienwasser - ausgleichend und harmonisierend - so wird seine Wirkung beschrieben.

Als Pflanzenwasser wunderbar hautpflegend. Das ätherische Öl ist auch stark geben Keime und Pilze.

In allen Bereichen wirkt es ausgleichend, sei es bei hormonellen Problemen, bei Angst oder bei Stimmungsschwankungen.

Es wird aus Wasserdampfdestillation der Blätter, Stiele und Blüten gewonnen.


Neben der Gesichtscreme "Traube" sind auch eine leichte Lotion und

Alle Produkte enthalten Traubenkernöl, Traubenkern-Extrakt, Rosengeranienwasser und ätherisches Rosengeranienöl.

 

Die beschriebenen Heilwirkungen von Heilpflanzen und deren Anwendung haben ausschließlich informativen Charakter.


Ich übernehme keine Garantie und Haftung für die genannten Anwendungsmöglichkeiten.


Ich empfehle hinsichtlich eigener Anwendung ausdrücklich Rücksprache mit einem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker.

 

131 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page